Femmes-Tische

Femmes-Tische ist ein Informations- und Bildungsangebot für Frauen mit Migrationshintergrund. Bei einem Treffen in geschütztem Rahmen tauschen sie in ihrer Muttersprache Erfahrungen aus und helfen sich gegenseitig bei Alltagsfragen weiter.

 

041 725 26 10

Elternbildung von Müttern für Mütter

Femmes-Tische sind Treffen für Frauen mit einer Zuwanderungsgeschichte. Die Migrantinnen besprechen in ihrer Muttersprache Themen wie Erziehung, Alltag und Gesundheit und bringen dringliche Fragen in die Diskussion ein. Sie können neue Kontakte knüpfen und erhalten Informationen über weiterführende Angebote und Beratungsstellen. Die Gespräche sind moderiert und finden in privatem Rahmen statt. Femmes-Tische leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration und Prävention. Der Austausch auf Augenhöhe in entspannter Atmosphäre stärkt das Selbstvertrauen der Teilnehmerinnen und erweitert ihren Handlungsspielraum.

Femmes-Tische Logo

Info-Theke

Unter dem Titel Femmes-Tische findet ein offener Austausch unter Migrantinnen statt. Eine Gastgeberin lädt sechs bis acht Frauen aus ihrem Bekanntenkreis ein. Das können Freundinnen, Nachbarinnen, Mütter von gleichaltrigen Kindern oder Arbeitskolleginnen sein. Unterstützt wird die Gastgeberin von einer geschulten Moderatorin. Diese regt mithilfe von Film- und Bildmaterial das Gespräch unter den Teilnehmerinnen an. Es folgen die Diskussion und der Erfahrungsaustausch, und die Frauen haben Gelegenheit, persönliche Fragen zu stellen. Ein kleiner Imbiss und ungezwungene Gespräche bilden den Abschluss des Treffens.

Diskutiert werden unter anderem folgende Themen:

  • Familie: Frühe Förderung, Schule, Mehrsprachigkeit, Grenzen setzen, Pubertät
  • Gesundheit: Ernährung, Frauengesundheit, Suchtprävention (digitale Medien, Tabak, Alkohol, Medikamente), psychisches und körperliches Wohlbefinden, Bewegungsförderung
  • Integration: Berufsbildung, Budgetkompetenz, Krankenkasse

Moderatorinnen sind Schlüsselpersonen und spielen bei Femmes-Tische eine wichtige Rolle. Weil sie mit den hiesigen Gepflogenheiten vertraut sind, vereinfachen sie Migrantinnen und deren Familien den Zugang zu lokalen und kantonalen Institutionen und Regelstrukturen und fördern die interkulturelle Kommunikation. Sie haben eine hohe Glaubwürdigkeit, weil sie selbst einen Migrationshintergrund haben. Moderatorinnen sind kommunikative Persönlichkeiten und gut vernetzt mit ihrem jeweiligen Kulturkreis. Für ihr Engagement erhalten sie eine pauschale Unkostenentschädigung.

Im Kanton Zug arbeitet zurzeit rund ein Dutzend Moderatorinnen. Sie vertreten folgende Sprachen: Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Dari/Farsi, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Serbokroatisch, Kanaresisch, Somali, Tamil, Thailändisch und Deutsch.

Femmes-Tische bereiten interessierte Frauen in einem praxisnahen Kurzlehrgang auf ihre Aufgaben als Moderatorin vor und bietet nach der Ausbildung regelmässige Schulungen und Coachings an. Sollten Sie Interesse am Lehrgang haben, wenden Sie sich an uns.

Möchten Sie auch einmal Gastgeberin sein? Melden Sie sich. Wir geben Ihnen gern Auskunft.

Femmes-Tische richtet sich an alle Frauen mit Migrationshintergrund, insbesondere aber an solche, die erst seit kurzer Zeit in der Schweiz sind und geringe Sprachkenntnisse haben. Das Angebot steht allen interessierten Menschen offen, unabhängig von ihrer Herkunft. Auch Schweizerinnen sind willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Moderatorinnen Femmes-Tische Zug

Fatima Ali
Fatima Ali
Farsi, Dari
Minire Azemi
Minire Azemi
Albanisch, Deutsch
Anilja Bakiu
Anilja Bakiu
Albanisch, Deutsch
Jalila Borner
Jalila Borner
Arabisch, Französisch
Anna Galiker
Ana Galliker
Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Deutsch 
Patcharee Grossenbacher
Patcharee Grossenbacher
Thai, Englisch, Deutsch
Lakshini Ratnayaka
Lakshini Ratnayaka
Tamil, Deutsch
Marwo Yuusuf
Marwo Yuusuf
Somali
Mila Stutz
Mila Stutz
Portugiesisch, Deutsch, Italienisch
Sreelatha Vijayananda
Sreelatha Vijayananda
Englisch, Kanaresisch, Deutsch

Gesprächsrunden zu Gesundheit, Familie und Integration 

Femmes-Tische Moderationssets

Unterstützende Unterlagen

Die häufigsten Themen bei den Gesprächsrunden sind aktuell:  

  • Corona
  • In Bewegung bleiben
  • Gesund sein – gesund bleiben
  • Pubertät
  • Überlegt einkaufen
  • Fit für den Kindergarten und für die Schule
  • Positives Körperbild
  • Berufswahl

Zielgruppengerechte und sorgfältig entwickelte Unterlagen sind wichtige Arbeitsmittel für die Moderatorinnen.

Kontakt

Femmes-Tische
eff-zett das fachzentrum
Tirolerweg 8 
6300 Zug

 

041 725 26 10
bildung@eff-zett.ch

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Donnerstag für Sie da.

08:30 - 12:00 Uhr13:30 - 17:00 Uhr

Wir sind für Sie da!

gia
Annaliese Gisler Michaud
Abteilungsleiterin Bildung und Vernetzung 
vig
Gabriella Villa
Mitarbeiterin Bildung und Vernetzung