Sexual- und Schwangerschafts­beratung 

Sexualität ist wichtig und schön. Aber manchmal ist sie auch mit Scham, Unsicherheit und Ängsten verbunden. Gerade wenn es um Pubertät, Familienplanung, Schwangerschaft oder Geburt geht. Bei uns treffen Sie auf erfahrene und einfühlsame Gesprächspartner*innen. Mit ihnen können Sie über alles reden.

 

041 725 26 40

Vom lustvollen Umgang mit der Sexualität

Sexualität ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Die meisten Menschen messen ihr deshalb eine grosse Bedeutung bei. Gleichzeitig sorgt sie für Verunsicherung und Zweifel. Zum Beispiel dann, wenn Sie feststellen, dass Sie seit der Geburt Ihres Kindes kaum noch Sex mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin haben. Oder wenn Sie sich bei ungewohnten und seltsam anmutenden sexuellen Fantasien ertappen. Vielleicht denken Sie darüber nach, die Schwangerschaft abzubrechen. Egal, was Sie beschäftigt: Mit uns können Sie über alles reden – diskret, vertraulich und unentgeltlich. Wir hören Ihnen zu und geben Ihren Fragen Raum. Im persönlichen Gespräch allein oder im Beisein Ihres Partners oder Ihrer Partnerin informieren und beraten wir Sie und skizzieren gemeinsam mit Ihnen mögliche Wege, um die Herausforderungen zu meistern. Unsere Fachstelle steht Männern* und Frauen*, Erwachsenen und Jugendlichen, Einzelpersonen, Paaren und Familien offen – unabhängig von deren Alter, Geschlecht, Religion und sexueller Orientierung.

Info-Theke

Ob wir alleine leben oder in einer Beziehung: Sexualität begleitet uns ein Leben lang. Sie ist ein intimer und sensibler Bereich. Und sie ist vielschichtig. Es geht um viel mehr als um Fortpflanzung und Geschlechtsorgane. Es geht um Lust und Begehren, um Frau- und Mannsein, um Geschlechtsidentität und Geschlechterrollen. Verschiedene Lebensereignisse wie beruflicher Stress, die Geburt eines Kindes, Krankheit oder das Altern können Einfluss auf unsere sexuellen Bedürfnisse und Vorstellungen haben. Mitunter führen sie dazu, dass wir Veränderungen herbeisehnen und Verändertes integrieren müssen, um Sexualität (wieder) als bereichernd zu empfinden. Es tut gut, mit einer Fachperson eine Auslegeordnung vorzunehmen. Denn nicht immer ist es leicht, in Beziehungen offen über Sexualität zu sprechen. Aber auch Sex kann man lernen.

Das Thema Schwangerschaft sorgt nicht immer für Freude und Glücksgefühle. Je nach Lebenssituation kann es Konflikte, Angst, Trauer und Krisen auslösen. Ungewollte Kinderlosigkeit, Schwangerschaftsabbruch, Fehlbildungen des Kindes, Totgeburt, Trennung während der Schwangerschaft – Ereignisse wie diese sind grosse Herausforderungen und belasten sehr. In solch schwierigen Zeiten sind wir für Sie da. Wir bieten Ihnen einen geschützten Raum, wo Sie Ihre Erlebnisse verarbeiten können. In persönlichen Gesprächen reflektieren wir Ihre Situation, informieren, unterstützen, schaffen Klarheit – auch in rechtlichen Belangen – und skizzieren gemeinsam neue Perspektiven.

Eine Schwangerschaft löst bei den werdenden Eltern oft Ängste aus. Sie fragen sich, ob es dem Kind gut geht und ob es gesund ist. Viele Paare lassen deshalb freiwillig vorgeburtliche Untersuchungen – auch pränatale Diagnostik genannt – vornehmen. Dabei werden manchmal Erkrankungen festgestellt, die nach der Geburt medizinisch oder chirurgisch behandelt werden können. Manchmal werden aber auch Erkrankungen oder Abweichungen gefunden, die nicht behandelbar sind.

Es lohnt sich, frühzeitig darüber nachzudenken, ob und welche vorgeburtlichen Untersuchungen Sie durchführen lassen möchten und welches Risiko Sie einzugehen bereit sind. Deutet die Pränataldiagnostik auf eine Abweichung oder Krankheit hin, hat dies oft zur Folge, dass das Paar die schmerzliche Entscheidungen über Fortsetzen oder Abbruch der Schwangerschaft treffen muss. Eine Erkrankung des Kindes im Mutterleib kann zudem einen Einfluss darauf haben, ob das Kind per Kaiserschnitt entbunden wird oder auf natürlichem Weg geboren werden kann.
Gynäkolog*innen informieren insbesondere über die medizinischen Aspekte. Manchmal ist es aber ratsam, sich zu komplexen Fragen und Entscheidungen mehr Zeit zu nehmen und deren Folgen selbstbestimmt abzuwägen. Wir begleiten Sie achtsam durch diesen Klärungsprozess.

Die Sexual-, Schwangerschafts- und Pränatalberatungen sind unentgeltlich und werden über eine Leistungsvereinbarung mit dem Kanton Zug finanziert.

Unser Team führt auch Beratungen in Englisch durch. Für andere Fremdsprachen ziehen wir bedarfsweise Dolmetscher*innen hinzu.

Vereinbaren Sie Termine mit uns telefonisch oder per E-Mail – auf Wunsch auch anonym. Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie uns das bitte so früh als möglich mit.

Nach Absprache beraten wir Sie gerne und kostenlos auch telefonisch sowie per E-Mail oder Video.

Neben und hinter dem Haus am Tirolerweg 8 stehen mehrere Parkplätze zur Verfügung. Sie sind gut sichtbar beschriftet.

Kontakt

Sexual- und Schwangerschaftsberatung
eff-zett das fachzentrum
Tirolerweg 8
6300 Zug

041 725 26 40
ssb@eff-zett.ch

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag für Sie da.

08:30 - 12:00 Uhr13:30 - 17:00 Uhr

Wir sind für Sie da!

grk
Kathrin Gruber
Sexual- und Schwangerschaftsberaterin / Sexualpädagogin 
has
Simone Haug
Sexual- und Schwangerschaftsberaterin / Sexualpädagogin 
Avatar männlich
Franz Kälin
Sexual- und Schwangerschaftsberater / Sexualpädagoge 
Avatar weiblich
Andrea Zürcher
Sexual- und Schwangerschaftsberaterin / Sexualpädagogin 
nom
Markus Noser
Abteilungsleiter 
las
Sandra Lang
Sachbearbeiterin