Sexualität und körperliche oder geistige Beeinträchtigung

Menschen mit einer Beeinträchtigung haben grundsätzlich die gleichen Bedürfnisse und Wünsche wie Nichtbehinderte. Darum stellen sich für sie oft die gleichen Fragen. Hinzu kommen Erschwernisse, die durch die Natur vieler Behinderungen hervorgerufen werden können.

 

Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung bieten wir spezielle sexualpädagogische Beratung und Bildung an. Dabei berücksichtigen wir ihre psycho-und soziosexuelle Entwicklung. Wichtig ist, dass die Gespräche in einer einfachen, leichten Sprache geführt werden. Es braucht Ruhe, Geduld und genügend Zeit, damit offene Fragen geklärt werden können.

 

Wenn Menschen mit geistiger Beeinträchtigung frei und in Ruhe über Sexualität sprechen können, ist dies ein wichtiger Schritt in Richtung Eigenverantwortung und Selbstbestimmung.

 

Selbstverständlich beraten wir auch Angehörige, Betreuende und andere Fachpersonen.