Schwangerschaft und Pränataldiagnostik

Im Auftrag des Kantons Zug  bieten wir psychosoziale Beratung im Zusammenhang mit Pränataldiagnostik an.  Diese Beratungen stellen eine  Ergänzung zu den medizinischen Informationen durch die Frauenärztin oder den Frauenarzt dar. Werdende Eltern sollen die sozialen Aspekte eines möglichen auffälligen Befundes mit einer Fachperson besprechen können. Wir stärken Frauen und Paare, selbstbestimmt Entscheidungen für oder gegen vorgeburtliche Untersuchungen zu treffen. Wir sprechen über Möglichkeiten und Risiken der Pränataldiagnostik und begleiten nach einer Fehlgeburt oder einem Schwangerschaftsabbruch. Wir beraten und begleiten während der Schwangerschaft, wenn ein krankes oder behindertes Kind erwartet wird.

 

Ungewollte Schwangerschaft

Viele Schwangerschaften sind nicht geplant, manche auch ungewollt.

 

Eine ungeplante oder ungewollte Schwangerschaft kann viele Fragen, Unsicherheiten und Ängste auslösen.

 

Mit der Feststellung einer Schwangerschaft kann die eigene Lebensplanung ins Wanken geraten. Ein Leben mit Kind ist vielleicht (im Moment) nicht vorstellbar. Finanzielle Probleme, eine unsichere Arbeitsstelle, Schwierigkeiten in der Partnerschaft oder auch berufliche Perspektiven können eine Schwangerschaft in Frage stellen.

 

Wie immer Ihre individuelle Situation ist, können Sie bei uns in ruhiger Atmosphäre Fragen, Bedenken, Ängste, Verunsicherung, Wut und Resignation formulieren. Häufig gibt es keine absolute Deutlichkeit in einer Entscheidung - das macht den Konflikt aus. Ziel der Beratungen ist es, Zweifel zu klären, so dass Sie die Entscheidung für das Austragen oder Abbrechen der Schwangerschaft reflektiert und selbstbestimmt treffen können.

 

Fehlgeburt/Totgeburt

Der Tod eines Kindes, das frühe Ende einer Schwangerschaft ist für die betroffenen Eltern eine sehr schmerzliche und erschütternde Erfahrung.

 

Die Eltern stellen sich Fragen nach Sinn und Schuld. Die Beziehung zum Partner kann belastend werden, weil z.B. die Trauer unterschiedlich gelebt wird. Die Umgebung reagiert häufig hilflos.

 

Wie kann es sein, dass sich die Welt einfach weiter dreht? Eine Welt, in der ein Kind schon einen Platz hatte, der nun leer bleibt? Wird es noch ein Kind geben? Wie kann ich Abschied nehmen? Wie könnte ein Neuanfang aussehen?

 

Es kann gut sein, sich in einer solchen Lebenssituation an jemanden zu wenden, der/die den Schmerz anerkennt und den Trauerprozess begleitet.

 

In unserer Beratungsstelle finden Sie Raum für Ihre Trauer. Zeit für sich und Unterstützung, um neue Perspektiven entwickeln zu können.